Panel-Software

Was ist EFS Panel?

Panelbefragungen an Hochschulen liegen im Trend. Immer mehr akademische Einrichtungen wollen einen eigenen Pool von Befragungsteilnehmern aufbauen, um Forschungs- oder Abschlussarbeiten schnell, gezielt und kostengünstig durchführen zu können. Die Befragungsteilnehmer sind üblicherweise Studierende und Wissenschaftler.

Mit Online-Panels können auch komplizierte Befragungen enorm einfach durchgeführt werden. Herzstück einer Panel-Software ist eine leistungsfähige Teilnehmerdatenbank, in der die Daten von auskunftswilligen Personen gespeichert werden. Aus diesem Teilnehmer-Pool können für Panelbefragungen sehr genaue und fein ausgesteuerte (Zufalls-)Stichproben gezogen werden. Ein integriertes Shopsystem ermöglicht die bequeme Incentivierung von Probanden.

Spezielle, frei einstellbare Algorithmen in der Panel-Software verhindern, dass einzelne Panelisten zu häufig zu Befragungen eingeladen werden.

 

 

 

 

Mehr Informationen!

 

Unsere Panelkunden


Warum Panels an Hochschulen?

Es gibt zwei große Anwendungsfälle für Panel-Software an Hochschulen: Der Einsatz als Sampling-Pool für wissenschaftliche Forschungs- und Abschlussarbeiten, und die Nutzung als Feedback-Instrument. Um genauer zu verstehen, welche Ideen es für den Einsatz von Panel-Software an Hochschulen gibt, haben wir Ende 2015 eine Befragung dazu durchgeführt (hier Infografik herunterladen)

 

Ganz oben auf der Wunschliste: Ein Sampling-Pool für Forschung

Das größte Problem bei Befragungsprojekten ist, ausreichend geeignete Teilnehmer zu finden. Das liegt vor allem am großen Aufwand, der für eine effektive Teilnehmerrekrutierung betrieben werden muss – und das bei jeder Befragung auf’s Neue.

Angesichts der Vielzahl an durchgeführten Befragungen an Hochschulen liegt auf der Hand, dass ein Online-Panel, das z.B. alle Studierenden und Lehrkräfte enthält, Befragungsprojekte enorm erleichtern würde. Und dabei könnte nicht nur viel Zeit und Energie eingespart werden, auch die Qualität der Forschungsergebnisse würde steigen.

Etwa 75% der befragten Hochschul-Mitarbeiter würden daher Panel-Software als Teilnehmer-Pool für Forschungsprojekte einsetzen. 87% haben dabei vor allem ihre eigene wissenschaftliche Arbeit im Blick. 62% interessieren sich für die Durchführung longitudinaler Studien. Und 59% möchten mit dem Sampling Pool Studierende bei der Erstellung ihrer Qualifikations- und Abschlussarbeiten unterstützen. (hier Infografik herunterladen)

Nutzung

 

 

Online-Panel als Feedback-Instrument für die Hochschule

Knapp ein Viertel der befragten Hochschul-Mitarbeiter gaben an, ein Online-Panel als Feedback-Instrument für Hochschule und Kooperationspartner wie Unternehmen, externe Institute oder Behörden einsetzen zu wollen.

 

Ich möchte mehr erfahren!

GESIS Case + PDF Download

Das renommierte GESIS-Institut (Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften) betreibt das einzige bevölkerungsrepräsentative Forschungspanel in Deutschland. Das technische Fundament dafür ist die Panel-Software von Questback. Im Video erzählt Prof. Dr. Bosnjak von den vielfältigen Möglichkeiten, die das GESIS Panel bietet, und welche Herausforderungen bewältigt werden mussten. Etwas ausführlicher wird die GESIS-Fallstudie in einem PDF präsentiert, dass Sie sich hier herunterladen können.

Software-Übersicht

Panel-Management

  • Leistungsstarkes Stichprobenmanagement
  • Umfangreiche Incentivierungssysteme
  • Multichannel-Rekrutierung
  • Umfassendes Monitoring des Panels
  • Längsschnittstudien durchführen
  • Schnittstellen für externe CRM-, ERP-Systeme

Panel-Website

  • Erstellen einer Portal-Website
  • Kompatibel mit mobilen Endgeräten
  • Komfortables Content-Management-System
  • Community Module (Blog, Chat, Forum)
  • Komplexe Userprofile
  • Individuelles Website-Design

Fragebogeneditor

  • Mehrsprachenmodul
  • 36 verschiedene Fragetypen
  • Filterführung
  • Plausibilitätschecks
  • Erweiterbar zu Community-Lösung
  • Randomisierung (Items, Fragen, Seiten)
  • Listen & Loops

Was kostet das?

Die Kosten für ein Online-Panel richten sich nach der Anzahl der Panelisten. Die meisten Hochschulen interessieren sich für ein Panel mit einer Teilnehmerzahl zwischen 500 und 1.000 – hier wird für die reine Lizenz ein niedriger vierstelliger Betrag pro Jahr fällig. Interessieren Sie sich für ein spezifisches Angebot? Dann freuen wir uns auf eine Nachricht von Ihnen!

Ich möchte mehr wissen!